Der Hit Believer von Imagine Dragons handelt von tiefem Schmerz,

den Leadsänger Dan Reynolds selbst erfahren musste. Im Zuge des 25-jährigen Jubiläums von Premiere Pro forderte Adobe zusammen mit der Band dazu auf das Musikvideo

des Songs neu zu schneiden. Dabei wurde hier auf Effektspielerei verzichtet,

um stattdessen die pure Message des Songs durch den Schnitt hervorzuheben.

Gründe für ein Musikvideo

Ein Musikvideo kann die Botschaft von einem Song verstärken oder auch eine ganz spezielle Message zeigen, die vielleicht nicht jedem im Lied sofort aufgefallen wäre. 

Mithilfe einer gut erzählten Geschichte in Ihrem Musikvideo steigert das auch nochmals

die Reichweite, da der Faktor Unterhaltung ein riesiger Baustein im Onlinekonsum ist.

Ein großer Kostenfaktor von Filmen ist der Ton und die Musik. Da hier die Musik bereits bereitgestellt wird kann ein Musikvideo meist günstiger als ein Kurzfilm produziert werden.

 

Alte Konzertaufnahmen können ebenfalls eingebaut werden, was zusätzlich Kosten bei der Filmproduktion spart.  Zudem können die Künstler oft selbst Darsteller sein.

 

Gerade für junge und unbekannte Künstler ist ein Musikvideo die Chance Gehör zu finden und mit originellen Ideen herauszustechen. Da YouTube mittlerweile die zweitgrößte Suchmaschine und Social Media Seite ist, haben Sie ganz andere Chancen verbreitet

zu werden, wenn zu Ihrem Song mehr als ein Bandlogo oder Standbilder erscheinen.

 

Noch Fragen?